M18

Der neue Banner

Voller Freude möchte ich den neuen Banner der M18 präsentieren, den ich mit Martin Breuer zusammen entworfen habe.

Die Fragestellung für uns speziell war, wie wir den kulturellen Fassettenreichtum des Hauses gerecht werden, wenn wir uns auf eine einzige Bildaussage reduzieren wöllten. Nur vielleicht wollen und können wir das Haus gar nicht so weit reduzieren?

Die breite Fülle des Lebens in der M18 wollen wir zeigen; die kleinen Details die einem flüchtigen Besucher meist vorborgen bleiben. Keine Unterscheidung ob es sich dabei um den StuKo-Vorstand handelt oder um eine der zahlreichen Café-Schichten, gezeichnete Kicker-Veteranen, emsige Initiativ-Mitglieder; den Aschenbecher im Garten, den Flügel im Sitzungssaal oder das "VK macht schwul"-Tag auf dem Ini-Klo im ersten Stock. Alles soll gleichwertig nebeneinander gezeigt werden, da es eben diese Einblicke ins Geschehen des Hauses sind, die seinen Charakter prägen.

Wir hoffen dabei auf die rege Beteilung all derer, denen die feinen Details aufgefallen sind und der Webredaktion neues Material zur Verfügung stellen wollen, damit das Bild der M18 immer klarer werden kann.

Quellen der Inspiration: Brechts Radiotheorie, Benjamins Aufsatz zum Kunstwerk und Vertovs "Liebe zum lebenden Menschen"
Dieser Beitrag wurde unter M18 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Der neue Banner

  1. Pingback: martin breuer

Kommentare sind geschlossen.