M18

Corona Satzung des Senats/ Corona Statute of the Senate

Liebe Studis,
aufgrund der Covid-19-Pandemie gestaltet sich dieses Sommersemester anders als die vorherigen. Auch die Regelungen bezüglich der Prüfungen wurden nun an die vorherrschende Situation angepasst. Lest hier die relevanten Punkte bezüglich der Prüfungsmodalitäten in diesem Semester:

Corona Satzung des Senats - Prüfungsangelegenheiten

§ 3 - Online-Klausuren (Präsenzprüfungen)
(1) Klausuren können in der Form elektronischer Klausuren (E-Klausuren) durchgeführt werden, sofern dies aus fachlicher Sicht als geeignet erscheint.
(2) Die E-Klausur findet in den Räumlichkeiten der Bauhaus-Universität Weimar als Aufsichtsarbeit in Anwesenheit einer fachkundigen Person statt, die das Protokoll führt.
(3) Es muss sichergestellt werden, dass die elektronischen Daten eindeutig und dauerhaft den Kandidaten/der Kandidatin zugeordnet werden können. Dem Kandidaten/der Kandidatin ist nach den allgemeinen Vorschriften die Einsicht in die erzielten Ergebnisse zu gewähren.
(4) E-Klausuren dürfen ausschließlich unter Einsatz von DV-Systemen (Hard- und Software) erbracht werden, die in der Verwaltung der Universität stehen oder vom Rechenzentrum (SCC) für diesen Zweck freigegeben worden sind.
(5) Sind Studien- oder Prüfungsleistungen in Form von E-Klausuren zu erbringen, so ist den Studierenden im Rahmen der jeweiligen Lehrveranstaltung ausreichend Gelegenheit zu geben, sich mit dem elektronischen Prüfungssystem vertraut zu machen. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind einzuhalten.
(6) Elektronische Prüfungen nach dem Multiple-Choice-Verfahren sind ausgeschlossen.

§ 4 - Online-Distanzprüfungen (Fernprüfungen)
(1) Online-Distanzprüfungen sind Prüfungen, die mithilfe telekommunikationsfähiger Endgeräte in der Regel außerhalb der Räumlichkeiten der Bauhaus-Universität Weimar abgelegt werden.
(2) Online-Distanzprüfungen dürfen nur in mündlicher Form mittels Bild- und Tonverbindung durchgeführt werden. Online-Distanzprüfungen in Form von Klausuren, bei denen die Prüfungsaufsicht computergestützt (z.B. online proctored exams) erfolgt und die synchron, also in Echtzeit, absolviert werden, sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich; die zukünftige Durchführbarkeit bedarf der vorherigen Klärung grundlegender technischer und rechtlicher Fragen.
(3) Werden mündliche Online-Distanzprüfungen durchgeführt, sind Maßnahmen zur Sicherung der Chanchengleichheit und zur Verhinderung von Missbrauch und Täuschungsversuchen zu treffen. Vor Prüfungsbeginn ist eine Identitätsfeststellung vorzunehmen (durch z.B. Vorlage des Ausweises, des Passes oder der thoska). Die Einwilligung zu diesem Prüfungsformat ist in Textform (z.B. per E-Mail) von den zu Prüfenden einzuholen.
(4) Den Studierenden soll vor der Prüfung hinreichend Gelegenheit gegeben werden, sich mit dem elektronischen Prüfungssystem vertraut zu machen. Zugelassen sind Softwaredienste, die durch die Universität zentral freigegeben wurden und für die es entsprechende Verträge gibt, z.B. BigBlueButton und DFNconf mit Pexip.
(5) Datenschutzrechtliche Bestimmungen sind einzuhalten.

§ 5 - Prüfungsrechtliche Sonderregelungen
(1) Treten mit oder nach Beginn der elektronischen Prüfung (gemäß § 2) oder der Online-Distanzprüfung (gemäß § 3) technische Probleme auf, beispielweise ein kompletter oder teilweiser Zusammenbruch der Verbindung, die dazu führen, dass die Prüfung nicht nach dem Grundsatz der Chancengleichheit und dem Gebot der Fairness abgehalten werden kann, ist entweder der damit verbundene Zeitverlust durch eine entsprechende Verlängerung der Prüfungszeit auszugleichen oder die Prüfung zu beenden und ggfs. zu einem anderen Zeitpunkt fortzusetzen. Im Falle einer Neuansetzung oder der Fortsetzung der Prüfung gilt diese als erster Prüfungsversuch. Die jeweilige Entscheidung trifft der Prüfer/die Prüferin nach pflichtgemäßem Ermessen.
(2) Die Frist, bis zu der sämtliche nach der Studien- und Prüfungsordnung für den Studienabschluss erforderliche Studien- und Prüfungsleistungen erbracht sein müssen, verlängert sich antragsfrei um ein Semester.
(3) Bearbeitungsfristen von z.B. Haus-, Seminar-, Projekt- oder Abschlussarbeiten können durch den zuständigen Prüfungsausschuss abweichend von den Prüfungsordnungen angemessen verlängert werden, wenn berechtigte Gründe vorliegen; dies gilt insbesondere im Fall von erschwertem Zugang zu wissenschaftlicher Literatur durch Bibliotheksschließungen oder durch die Schließung von Laboren, Werkstätten und Arbeitsräumen. Der Prüfungsausschuss kann die Entscheidung über die Verlängerung auch auf die Prüfer/Prüferinnen übertragen.
(4) Ist in den Studien- und Prüfungsordnungen eines Studiengangs ein Auslandssemester als Pflichtsemester festgelegt, so wird diese Pflicht für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 ausgesetzt. Der Prüfungsausschuss trifft die entsprechenden alternativen Festlegungen zur Erlangung der notwendigen Leistungspunktezahl. Möchten Studierende das Auslandssemester trotzdem wahrnehmen, so sind sie bestmöglich zu unterstützen. Dazu können die Angebote der Universität und insbesondere des Dezernats Internationale Beziehungen/ International Office genutzt werden.
(5) Prüfungen, die während des Sommersemesters 2020 angetreten  werden, werden im Falle des Nichtbestehens nicht gewertet (Freiversuch). Das Ergebnis einer erbrachten und bestandenen Prüfungsleistung wird jedoch gewertet. Eine erneute Ablegung der Prüfung zur Notenverbesserung ist ausgeschlossen. Diese Regelung findet auf Abschlussarbeiten keine Anwendung.
(6) Der Prüfungsausschuss kann entscheiden, dass die Abgabe der Abschlussarbeit allein in elektronischer Form fristwahrend im Sinne der jeweiligen Prüfungs- und Studienordnung ist. Er kann zudem beschließen, dass abweichend von den Vorgaben in der jeweiligen Prüfungs- und Studienordnung von den dort vorgesehenen Druckexemplaren quantitativ abgewichen werden darf, wobei mindestens ein Druckexemplar abgegeben werden muss.

Alles andere findet Ihr unter diesem Link: Beschluss_Bauhaus-Universitaet


Dear students,
due to the Covid-19 pandemic, this summer semester is different from the previous ones. The regulations concerning examinations have now also been adapted to the prevailing situation. Read here the relevant points concerning the examination modalities in this semester:

Corona Statute of the Senate - examination matters


§ 3 - Online exams (presence tests)

(1) Written examinations may be conducted in the form of electronic examinations (e-examinations) if this appears to be suitable from a professional point of view.
(2) The electronic exam shall take place on the premises of the Bauhaus-Universität Weimar as supervisory work in the presence of a competent person who shall take the minutes.
(3) It must be ensured that the electronic data can be clearly and permanently assigned to the candidates. The candidate shall be granted access to the results achieved in accordance with the general regulations.
(4) E-examinations may only be conducted using IT systems (hardware and software) that are part of the university's administration or have been approved for this purpose by the computer centre (SCC).
(5) If study or examination performances are to be rendered in the form of e-examinations, students shall be given sufficient opportunity to familiarize themselves with the electronic examination system within the framework of the respective course. The provisions of data protection law shall be observed.
(6) Electronic examinations according to the multiple choice procedure are excluded.


§ 4 - Online distance tests (remote tests)

(1) Online distance examinations are examinations that are usually taken outside the premises of the Bauhaus-Universität Weimar with the help of telecommunication-capable terminals.
(2) Online distance examinations may only be held in oral form using image and sound connections. Online distance examinations in the form of written examinations, in which the examination supervision is computer-supported (e.g. online proctored exams) and which are taken synchronously, i.e. in real time, are not possible at the present time; future feasibility requires the prior clarification of fundamental technical and legal questions.
(3) If oral online distance examinations are conducted, measures must be taken to ensure equality of opportunity and to prevent abuse and attempts at deception. Before the start of the examination, identity must be established (e.g. by presenting an identity card, passport or thoska). Consent to this verification format must be obtained in text form (e.g. by e-mail) from the person to be verified.
(4) Students should be given sufficient opportunity to familiarize themselves with the electronic examination system before the examination. Admitted are software services that have been centrally released by the university and for which corresponding contracts exist, e.g. BigBlueButton and DFNconf with Pexip.
(5) Data protection regulations shall be observed.


§ 5 - Special provisions under audit law

(1) If technical problems occur with or after the start of the electronic examination (in accordance with § 2) or the online distance examination (in accordance with § 3), for example a complete or partial breakdown of the connection, which means that the examination cannot be held in accordance with the principle of equal opportunities and the requirement of fairness, either the loss of time associated with this must be compensated for by a corresponding extension of the examination time or the examination must be terminated and, if necessary, continued at another time. If the examination is rescheduled or continued, it shall be considered the first attempt at the examination. The decision in each case is made by the auditor according to his best judgment.
(2) The deadline by which all study and examination achievements required for the degree according to the Study and Examination Regulations must be completed is extended by one semester without the need for an application.
(3) Deadlines for the processing of e.g. term papers, seminar papers, project papers or final papers may be extended appropriately by the responsible examination board in deviation from the examination regulations if there are justified reasons; this applies in particular in the case of difficult access to scientific literature due to library closures or the closure of laboratories, workshops and workrooms. The examination board may also transfer the decision on the extension to the examiners.
(4) If the study and examination regulations of a course of study specify a semester abroad as a compulsory semester, this compulsory semester shall be suspended for the summer semester 2020 and the winter semester 2020/21. The examination board shall make the corresponding alternative stipulations for the attainment of the required number of credit points. If students still wish to take up the semester abroad, they are to be supported in the best possible way. For this purpose, students can make use of the services offered by the University and, in particular, by the International Relations / International Office.
(5) Exams taken during the 2020 summer semester will not be marked if they are not passed (free attempt). However, the result of a completed and passed examination will be evaluated. It is not possible to take the examination again to improve the grade. This regulation does not apply to final papers.
(6) The examination board can decide that the submission of the final paper in electronic form alone is in compliance with the deadline within the meaning of the respective examination and study regulations. It may also decide that, in deviation from the requirements of the respective examination and study regulations, quantitative deviations from the printed copies provided there may be made, whereby at least one printed copy must be submitted.

Everything else you will find under this link: Beschluss_Bauhaus-Universitaet

Dieser Beitrag wurde unter M18 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.