AKTIONEN

BILDUNGSGUTSCHEIN

bildungsgutschein_milton

Bildung ist längst ein LUXUSGUT. Damit wir uns diese Kostbarkeit weiterhin leisten können, wurde Milton Friedmans längst überfälliger BILDUNGSGUTSCHEIN eingeführt.

Mit dem BILDUNGSGUTSCHEIN als Tauschmedium wird die Quantität und Qualität von Bildung über die Mechanismen des Marktes geregelt.

Subjektfinanzierung statt direkter Finanzierung von Institutionen. Die Eltern werden in die Lage versetzt, sich die Schule ihrer Wahl (öffentlich oder privat) auszusuchen. Das Bildungsangebot wird gemäß den Konsumentenpräferenzen gestaltet, es entsteht somit ein breiteres Bildungsangebot, das sich an den Wünschen der Nachfrager stärker orientiert. Dadurch entsteht rückwirkend ein Innovation fördernder und Effizienz steigernder Wettbewerb zwischen den einzelnen Schulen, auch zwischen den staatlichen und privaten Schulen. Die Schulen wären gezwungen, sich dem Wettbewerb zu stellen: Die besten Schulen haben den größten Zulauf an Schülern und somit entsprechende Finanzressourcen.

Link: Das klassische Gutscheinmodell von Milton Friedman

Unser Friedman’scher Bildungsgutschein ist Tausch- und Kommunikationsmedium. Auf der Rückseite des Scheins machen wir in ironischer Wendung darauf aufmerksam, dass BILDUNG eben NICHT VON MARKTMECHANISMEN UND GELD BESTIMMT WERDEN SOLL!

bildungsgutschein02

    Freie Bildung!
    Soziale und finanzielle Unabhängigkeit! Wir fordern Chancengleichheit und Durchlässigkeit im Bildungssystem!
    Demokratisierung des Bildungssystems! Mehr Mitbestimmungsrechte für Studierende!
    Für selbstbestimmtes Leben und Lernen! Wir fordern das Ende von Verschulung, Regelstudienzeit und Dauerüberprüfung, sowie die Möglichkeiten individueller Schwerpunktsetzung!
    Verbesserte Umsetzung von Bologna! Wir fordern bessere Mobilität zwischen den Hochschulen!
    Bildung ist keine Ware! Forschung ung Lehre müssen öffentlich finanziert werden. Schluss mit Privatisierung(en) und Ökonomisierung!

2 Comments