Pages

GEISTERSTUNDE

KAMINGESPRÄCHE

19.–22. April, M18

Der Geist; wissend, forschend und verstehend ist er selbstredend das Non plus ultra der menschlichen Existenz. Tiefgründige Überlegungen sind geistreich, gute Ideen sind Geistesblitze und wer unvernünftig handelt, ist wohl von allen guten Geistern verlassen.

In der Hochschule fühlte er sich einst wohl; doch heute scheint ein mannigfacher Exorzismus ihn austreiben zu wollen. Wird er uns ausgetrieben oder geben wir ihn vielleicht selbst auf? Ist er sogar schon längst entflohen und schleicht nur noch in unheimlicher Gestalt neben uns her?

Die »GEISTERSTUNDE« in der M18 (Haus der Studierenden) versucht ihm auf die Spur zu kommen. Kann er in einem völlig erschöpften Körper überleben? 24 Stunden, 7 Tage die Woche aktiv sein? (>> Humankapital, Lebenslanges Lernen)

Von Montag bis Mittwoch zeigen wir Euch Filme, die sich Einblicke in die Motivationen, Stimmungen und Ideale vergangener (Studenten-)Bewegungen geben.

Wir wollen in einer gemütlichen Runde mit Wein, Kerzenlicht und Kaminfeuer das Gesehene diskutieren und fragen, was Protest und Bewegung heute bedeutet und bewirken kann.

Also kommt zahlreich!

PROGRAMM


19. April – Film: Medium Cool (1969) >>Info

20. April – Film: The Strawberry Statement (1970) >>Info

21. April – Film: Die Träumer (2003) und Vortrag: Das Weimarer Modell Heiko Bartels

22. April – Vortrag: Lebenslang oder Lebenslänglich? Prof. Dr. Ulrich Bröckling >>Info

Stand: 15.04.10, wird ergänzt.