StudierendenKonvent der Bauhaus-Universität Weimar

Euer StuKo der Legislatur 2017/18 mit SenatorInnen und ReferentInnen

An der Bauhaus-Universität Weimar verwalten sich die Studierenden selbst. Das oberste Gremium der Studierenden ist der StudierendenKonvent (StuKo). 2003 erfolgte, von den Studierenden ausgehend, mittels Urabstimmung eine Reform der Studierendenvertretung. Aus dem zuvor bekannten StudierendenRat (StuRa) bildete sich der StuKo. Die Studierenden wählen demnach nur ihre FachschaftsRäte, der StuKo wird nicht mehr direkt gewählt. Die FachschaftsRäte der einzelnen Fakultäten entsenden jeweils vier ihrer Mitglieder in den StuKo. Dieses Modell ist bundesweit einzigartig und wird nur an der Bauhaus-Universität Weimar angewendet.

Der StuKo vertritt und artikuliert die Interessen der Studierenden gegenüber den Gremien der Hochschule, dem Studierendenwerk und der Öffentlichkeit.

Zur Unterstützung des StuKo erhält dieser 8,80 Euro aus den Semesterbeiträgen aller Studierender. Diese setzt er für die studentische Selbstverwaltunf sowie diverse Projekte und Initiativen ein. Generell kann jeder dem StuKo einen Antrag auf Unterstützung unterbreiten, über den dann diskutiert und abgestimmt wird.

Die ehrenamtliche Arbeit des StuKo ermöglicht den Studierenden, den Universitätsalltag weiterzuentwickeln und ihre Ideen und Meinungen einzubringen. Alle Studierenden, vom Erstsemester bis zum Promovierenden, können diese Möglichkeiten wahrnehmen.