#wortmeldung zur StuKo-Sitzung vom 26.11.18

#wortmeldung - Moin moin, die #wortmeldung ist zurück!

Ich bin Stolz, dass wir auf dem Weg sind, eine StuKo-Agenda auszuarbeiten, die wir hoffentlich auf der nächsten StuKo-Sitzung am Montag, den 10.12.2018 beschließen und veröffentlichen werden.

Nachdem am Anfang die Idee kam, eine StuKo-Agenda zu erstellen, stand sie eine gefühlte Ewigkeit auf der Tagesordnung, bis wir letzte Woche uns die Zeit für eine extra Agenda-Sitzung genommen haben.

Ich selbst war erstaunt, wie viel gleiche und ähnliche Visionen wir StuKoten und Stukotinnen haben. Uns sind Themen wie Internationalität, Transparenz und Vernetzung so wichtig, dass wir bis 23 Uhr darüber diskutiert haben.

Doch während wir im StuKo Pizza essen und die letzten Änderungen der Agenda diskutieren, Partizipation, Interdisziplinarität und Unterstützung des Sprachenzentrums, sowie einige Formulierungen, bin ich guter Dinge, dass wir 14 gewählte Mitglieder uns auf eine sehr gute StuKo-Agenda einigen werden.

Peace out, Knut

Veröffentlicht unter M18, Wortmeldung | Hinterlasse einen Kommentar

#wortmeldung zur StuKo-Sitzung vom 12.11.18

#wortmeldung - das bedeutet ab jetzt, topaktuell nach jeder StuKo-Sitzung von einem Mitglied zu erfahren, welche Themen sie oder ihn am meisten bewegt, aufgeregt, gefreut und vielleicht auch mal genervt haben. Und mein erster schöner Punkt: Ich darf den Anfang für dieses neue Format machen!

Gestern fand die erste reguläre Sitzung nach den spannenden, aber auch ziemlich langen Initiativ- und Haushaltssitzungen statt, und entsprechend viele Themen standen nach drei Wochen auf der Tagesordnung.

Ein drängendes Thema war das bisher ungelöste Problem der Finanzierung des Sprachenzentrums. Eine Gebührenerhöhung wurde in der vergangenen Senatssitzung bereits beschlossen, und während diese Entscheidung natürlich nicht willkürlich getroffen wurde, werden sie den extremen personellen Notstand am Sprachenzentrum nicht lösen können.

Besonders dramatisch wird das dann, wenn eine großzahl internationaler Studierender plötzlich keinen Platz mehr in einem Deutschkurs bekommen - und das an einer Universität, die sich ihre Internationalität auf die Fahnen schreibt.

Der StuKo bleibt jedenfalls dran am Thema, ein offener Brief ans Präsidium wurde bereits in der vergangenen Woche verschickt und weitere Maßnahmen sind geplant. Ich würde mir wünschen, dass du in zwei Wochen an dieser Stelle von einem Fortschritt lesen kannst.

Um noch mit einer schönen Nachricht zu enden - die Eva ist bald wieder da! Am 12. Dezember wird sie im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Foyer des Hauptgebäudes wieder aufgestellt. Willkommen zurück!

~ Karo

Veröffentlicht unter M18, Wortmeldung | Hinterlasse einen Kommentar