StuKo-Nikolaus-Überraschung

dsc07067-kopie


Den c/Kompass gibt es am 06. und 08. Dezember zwischen 11 und 14 Uhr in der Mensa am Park. Erstsemester, vergesst eure Gutscheine nicht!


Veröffentlicht unter Architektur, Bauingenieurwesen, Erstsemester, Gestaltung, M18, Medien, StuKo, StuRa | Hinterlasse einen Kommentar

ICE zum Zweiten:

ICE1 ICE2 ICE3Unser HoPo-Referent Torsten und StuRa-Vorsitzender Daniel haben gewunken. Byebye, ICE.
(Fotos:DS)

Veröffentlicht unter Berichte, Referate, StuKo, StuRa | Kommentare deaktiviert für ICE zum Zweiten:

GOODBYE & FA(H)REWELL ICE!

farewellICE

Diesen Samstag ist es LEIDER soweit! Als Folge der Fertigstellung der ICE-Trasse Erfurt-Leipzig fährt ab Samstagabend kein ICE mehr Weimar an. Im Bündnis "Nächster Halt - Weimar" setzten sich neben der Stadt Weimar, DNT, Klassikstiftung, EVG, BUW und HfM, auch der StuRa und StuKo für den Erhalt der Strecke über Weimar ein.

Nun kommt es so, wie es kommen musste! Wir nehmen den letzten ICE als Grund für eine kleine "Abschiedsparty". Am 12.Dezember um 21:55 Uhr fährt der letzte ICE nach Leipzig ab, davor gibt es in der Bahnhofshalle ein kleines Konzert der Musikhochschule.

Lasst uns den letzten ICE gebührend verabschieden: Mit Pauken und Trompeten!

(GRAFIK:DS)

Veröffentlicht unter Extern, StuKo, StuRa, Verschiedenes | Kommentare deaktiviert für GOODBYE & FA(H)REWELL ICE!

Das Merketal wird saniert! (Wirklich!)

StuRa-Vorsitzender Daniel Gracz und StuKo-Referent für Hochschulpolitik, Torsten Zern freuen sich mit den 138 zukünftigen Bewohnern der Merketalstraße 48.

Am Montagnachmittag vollzog das Studentenwerk Thüringen den Bauauftakt zur Sanierung des Hauses 1 der studentischen Wohnanlage in der Merketalstraße. Zu den Gästen zählten unter anderem der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee und Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf.

Im Rahmen des von der Thüringer Landesregierung initiierten Sanierungsprogramms entstehen insgesamt 138 neue Wohnplätze in 96 Appartements, 5 2-er und 10 3-er Wohngemeinschaften sowie 3 barrierefreien Apartments. Mit dem Einbau eines neuen Aufzuges wird auch ein teilweise inklusives Wohnen möglich. Geschäftsführer Dr. Ralf Schmidt-Röh: „Besonders in Weimar, wo besonders viele Studierende der Bauhaus-Universität und der Hochschule für Musik ‚Franz Liszt‘ aus dem Ausland kommen, gilt es, den Zugang zu preiswerten und studiengerechten Wohnraum zu ermöglichen.“ Gerade für internationale Studierende sei es ungleich schwerer, auf dem freien Wohnungsmarkt eine Unterkunft zu erhalten. Für sie werden daher dringend Wohnplätze benötigt, so Schmidt-Röh.

Vertretend für die Weimarer-Studierendenschaft sprach StuKo-Referent für Hochschulpolitik, Torsten Zern. Dieser freut sich nach fast 15-jähriger Pause über den Start des Sanierungsprogramms in Weimar. Im gleichen Atemzug fordert er jedoch eine verstärkte Unterstützung des Studentenwerk Thüringens durch die Landesregierung um zukünftig zusätzliche Zahlungen von Seiten der Studierenden zu vermeiden.

Die Baukosten werden ca. 4,4 Mio Euro betragen, der Freistaat unterstützt das Sanierungsvorhaben mit 1,9 Mio Euro. Das Vorhaben bildet den Auftakt zur Sanierung der großen Wohnanlagen in Weimar in den nächsten Jahren, um das vorhandene Angebot zu erhalten und den heutigen Anforderungen an studentischem Wohnraum anzupassen.

Bereits für den Beginn des nächsten Wintersemesters ist die Fertigstellung des Hauses 1 geplant. Im Anschluss soll auch die Sanierung des Hauses 2 der Wohnanlage Merketalstraße 48 erfolgen. Auch für die Wohnanlage Jakobsplan 1 wird die Sanierung vorbereitet.merketal1 merketal2 merketal3 merketal4

Fotos: MM

Veröffentlicht unter Extern, Referate, StuKo, StuRa | Kommentare deaktiviert für Das Merketal wird saniert! (Wirklich!)